Earth Hour am 28. März

Licht aus für das Klima!

Die Earth Hour findet am 28. März statt. WWF und die GRÜNEN Hüllhorst rufen auf: Mitmachen und in sozialen Netzen teilen.

Am Samstag, den 28. März von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr gehen rund um den Globus die Lichter aus. Tausende Städte weltweit löschen symbolisch die Lichter an ihren Sehenswürdigkeiten. Auch die Grünen in Hüllhorst wollten sich mit einer öffentlichen Aktion daran beteiligen.

Da in diesem Corona-Jahr jedoch keine größeren Veranstaltungen durchgeführt werden, sollen jetzt vor allem die Lämpchen in den eigenen vier Wänden ausgeschaltet bleiben. In Deutschland steht die Aktion unter dem Motto „Für einen lebendigen Planeten.“ Es ist also die Stunde der Erde. Die gesamte Menschheit steht vor der gewaltigen Herausforderung der akuten Krimakrise. Als Zeichen für besseren Klimaschutz wird daher am Samstag für eine Stunde das Licht an den Sehenswürdigkeiten wie dem Brandeburger Tor in Berlin, dem Big Ben in London und der Christusstatue in Rio de Janeiro ausgeschaltet. Da diesmal aufgrund der Virus-Pandemie kein Publikum vor Ort sein kann, verlagert sich das Geschehen in die sozialen Netzwerke.

Die Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen auf der Facebook-Seite des WWFs und der Hüllhorster GRÜNEN ihre Bilder zu teilen. Wie machen Sie es sich während der „Earth Hour“ gemütlich? Vielleicht brennt der Kamin? Oder die Familie spielt Karten im Kerzenschein?

Auch Unternehmen können nach wie vor mitmachen. Mehr Informationen gibt es auf im Netz unter wwf.de/earthhour.

Verwandte Artikel