Kummerkasten aufgestellt (es ist natürlich ein Fahrrad!)

Ein besonderes Fahrrad steht ab jetzt in der Hüllhorster Ortsmitte bei der Apotheke. „Es ist ein Kummerkasten auf Rädern,“ erklärt Ortsverbandssprecher Sebastian Rohlfing. Gut abgeschlossen wartet es unter einem großen Baum darauf mit Anregungen, Wünschen und Kritik gefüttert zu werden. Für die Mühe darf sich jede*r ein kleines Geschenk in Form von Samentütchen, Stiften oder Postkarten aus der grünen Box mit Sonnenblume nehmen. Im Laufe der Zeit wird das Rad durch alle Ortsteile wandern.

Auf einer Fahrradtour durch einige Hüllhorster Ortsteile weihten wir bei schönstem Sonnenschein unser schwarzes Rad mit grünem Kasten ein. Hierbei wurden dem restaurierten Lastenrad seine neue Heimatgemeinde und einige zukünftigen Stellplätze gezeigt. Der Weg führte vom Rathaus zunächst nur wenig weiter in den Lohagenweg. An dieser Straße wird die Errichtung eines neuen Feuerwehrgerätehauses diskutiert. Hier fällt auf: Das Gelände ist erstaunlich abschüssig. Auf dem Weg nach Schnathorst stoppte die Gruppe mehrmals, um zukünftige Baugebiete des kürzlich verabschiedeten Regionalplans OWL anzusehen. Nur mit etwas Geschick schafften es die Fahrradanhänger wenig weiter durch die Barriere am Henhop. Auf dem Weg nach Holsen diskutierten die Hüllhorster Grünen den ungeschickt endenden Radweg auf der Höhe der Bushaltestelle. Die nächste Rast stand am neuen Holsener Dorfplatz an, bevor es zum Ahlsener Dorfplatz in der Kurve der Hauptstraße ging. In den nächsten Monaten soll das Rad alle Ortsteile besuchen, damit jede*r Bürger*in die Möglichkeit erhält bequem die Hinweise einzuwerfen, womit sich die Hüllhorster Grünen beschäftigen sollten. Von hier aus ging es das letzte Stück des Rundwegs zurück in den Hüllhorster Ortskern. Hier wurde der fahrende Kummerkasten angeschlossen und bestückt. Im Schatten des großen Baumes und in Blickweite von der Imbissbude, Apotheke, Buchhandlung und Bank steht das grün-schwarze Rad zentral und gut erreichbar. Wir freuen uns auf alle Anmerkungen, die es in den „Kummerkasten“ schaffen!

Sebastian erklärt unseren Kummerkasten im Video:

Einige Fotos unserer Radtour:

Verwandte Artikel