Freie Fahrt für unsere Schüler*innen

Ein Beitrag zum Klimaschutz und zur Selbstständigkeit: das westfälische Schülerticket! Wir wollen, dass unsere Schüler*innen der Gesamtschule dem „Eltern-Taxi“ Adé sagen und kostenlos in ganz Westfalen unterwegs sind.

Dafür haben wir kürzlich folgenden Antrag eingereicht.

Antrag nach § 3 GO – Beteiligung am Pilotprojekt „Westfälisches Schülerticket“

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Kasche,

lieber Michael,

die Gesamtschule ist das Aushängeschild unserer Gemeinde. Viele Schüler*innen kommen täglich mit dem Bus nach Hüllhorst, um in guter Atmosphäre zu lernen. Ihr Ticket gilt jedoch nur zu Schulzeiten für die Fahrt zur Schule und zurück. Einen echten Anreiz den Bus in der Freizeit zu nutzen und damit einen Beitrag zur Bekämpfung der Klimakrise zu leisten, gibt es bisher nicht. Mit der Beteiligung am Pilotprojekt „Schülerticket Westfalen“ möchten wir dies ändern.

Um im ländlichen Raum ohne Führerschein mobil zu sein, sind die Jugendlichen auf Bus und Bahn angewiesen. Durch ein kostenloses Schüler*innenticket ab der Sekundarstufe I bietet sich eine unvergleichliche Chance die nächste Generation an den öffentlichen Personennahverkehr zu gewöhnen. Wenn die jungen Menschen den Bus als ihr primäres Verkehrsmittel erleben, dann werden sie es vielleicht auch als Erwachsene tun.

Das „Westfälische Schülerticket“ würde von Olpe im Süden bis Enschede im Westen gelten. Viele Kommunen beteiligen sich bereits. In Lübbecke wird es für das kommende Schuljahr ab Sommer 2021 eingeführt. Dann sind alle Schüler*innen der städtischen Schulen berechtigt rund um die Uhr auch an Wochenenden, in den Ferien und Feiertagen die Angebote des ÖPNVs in Westfalen zu nutzen.

Diese sinnvolle Entscheidung des Stadtrats in Lübbecke birgt eine Gefahr für Hüllhorst. Bei der nächsten Schulanmeldung könnte unsere Gesamtschule ohne dieses Schüler*innenticket weniger attraktiv für die Eltern und Schüler*innen sein. Somit wird die Beteiligung an dem Pilotprojekt wichtig, um konkurrenzfähig mit anderen weiterführenden Schulen der Umgebung zu bleiben oder sogar einen Standortvorteil zu erlangen. Somit beantragen wir:

Die Gemeinde Hüllhorst möge sich am Pilotprojekt „Westfälisches Schülerticket“ beteiligen und dafür einen entsprechenden Antrag bei der Minden-Herforder Verkehrsgesellschaft (MHV) stellen. Ziel dabei sollte die Einführung ab Sommer 2021 für die Schüler*innen der Gesamtschule sein.

Ausgehend von dem in Lübbecke beschlossenen Solidarmodell (15 € für alle Schüler*innen pro Monat) wird bei einer Schülerzahl von 1300 Schüler*innen mit Kosten von etwa 230.000 € im Jahr gerechnet. Möglicherweise lässt sich diese Summe verringern, da bereits einkalkulierte Gelder für den Schülerverkehr hier berücksichtigt werden können. Da jede/r Schüler*in das Ticket bekommt, verringert sich ebenfalls der Aufwand in der Verwaltung, da keine Prüfung über die Berechtigung für ein Schüler*innenticket mehr nötig ist. Da im Corona-Jahr 2020 Überschüsse im Kreis erzielt wurden, wird eine Verringerung der Kreisumlage erwarte. Daraus könnte sich das Projekt finanzieren.

Unabhängig davon sehen wir das Geld gut angelegt. Eine umweltverträgliche Mobilität ist ein wichtiger Baustein zur Bewältigung der Klimakrise und damit auch zur Abwehr von Klimafolgekosten.

Außerdem erleichtern wir dadurch die Mobilität einer ganzen Generation und stärken damit ihre Unabhängigkeit und ihr Selbstbewusstsein. Wir rechnen mit einem Rückgang der Fahrten durch „Taxi Mama“. Nicht zuletzt helfen wir mit der Beteiligung an dem Pilotprojekt auch unserem heimischen Verkehrsbetrieb die Fahrgastzahlen nach der Corona-Krise zu steigern und langfristig seinen Kundenstamm auszubauen.

Wir sehen diesen Antrag als einen Baustein zur Bewältigung der Verkehrswende in Hüllhorst. Um den Nahverkehr attraktiver zu gestalten, müssen wir in dieser Legislaturperiode die Weichen stellen. Ein weiterer Schritt muss die praktikable Anbindung von Hüllhorst an die Kreisstadt Minden sein, damit die Schüler*innen einen Anreiz haben ihre neue Freiheit durch das Ticket auch zu nutzen. Um die Menschen in unseren Ortsteilen zu verbinden, muss in Zukunft über die Einführung eines Bürgerbusses nachgedacht werden, für den das Ticket ebenfalls Gültigkeit besitzt.

Mit freundlichen Grüßen

Bündnis90/DIE GRÜNEN Hüllhorst

Bild von gagnonm1993 auf Pixabay

Verwandte Artikel